Automatische Hühnerstall Klappe

Update 2019: Derzeit passiert im Hintergrund ziemlich viel. Ein Neuaufbau der Anlage ist geplant. Inklusive aller Verbesserungen und Problemlösungen die sich mittlerweile ergeben haben. Danach folgt eine Anleitung zum Nachbauen!

Hühnerbesitzer kennen das, morgens muss die Klappe geöffnet werden, damit die Hühner in ihren Freilauf können. Abends nachdem es dunkel geworden ist muss die Klappe wieder geschlossen werden.

Während es dem Besitzer vielleicht noch zuzumuten ist, Sonntags um 7:00 am Hühnerstall die Klappe zu öffnen,  sieht es mit dem Nachbarn oder Verwandten, die dies im Urlaub des Besitzers übernehmen müssen, schon anders aus.

Nun hat man also zwei Möglichkeiten:

  1. Jemanden dafür bezahlen
  2. Von jemanden viel abverlangen
  3. Die Klappe automatisieren (Yey!)

Für welche Option ich mich entschieden habe sollte jedem klar sein, der mich kennt.

Der Masterplan:

Ein Motor Fensterheber Motor aus einem BMW

Ein Relais eine 5V 8CH Relaisplatine

Ein Steuergerät ein Raspberry Pi (OP? später mehr!)

Der Raspberry Pi B+ war übrig und da ich gerne in Python scripte habe ich mich für ihn entschieden. Außerdem bringt mir das Vorteile, falls ich das System noch erweitern möchte (Live Feed aus dem Stall?).

Der Motor war ebenfalls übrig, läuft auf 12V (ich habe noch sehr viele 12V Netzteile im Schuppen) und ist extrem genau.

Der Motor

Die Relaisplatine stammt von Ebay und erfüllt super seinen Dienst.

die Relaisplatine
Die elektronik

Ich hätte den Motor mit einer H Brücke oder ähnlichen steuern können, entschied mich aber für vier Kanäle am Relais. CH1 und CH2 geben +12V und -12V aus und CH3 und CH4 geben -12V und +12V aus. So kann ich eine Richtungsänderung realisieren

Achtung: wer das nun nachbauen möchte muss unbedingt beachten, dass CH1+CH2 NIE gleichzeitig mit CH3+CH4 geschaltet werden dürfen!

Die software

Über ein Webinterface werden Python Scripte angesprochen, die das Relais schalten. Die Scripte schreiben dabei jeweils in eine isopen.txt eine “1” für “Klappe oben” bzw eine “0” für “Klappe unten”. Diese Datei wird von allen Scripten vorher ausgelesen damit niemals die Klappe geöffnet wird, obwohl sie bereits offen ist. Außerdem liest das Webinterface diese Datei um den Status grafisch darzustellen.

Das WebUI inkl Beispiel Fehlermeldung

Zum kalibrieren der Klappe habe ich Scripte geschrieben, die das Relais jeweils für 0,01Sek schalten. So kann die Klappe sehr genau eingestellt werden.

Während das Webinterface für manuelle Steuerung sorgt, kümmert sich Cron um die Zeitschaltung. Dafür reichen zwei Zeilen in der crontab und fertig (habe ich schon einmal erwähnt, dass ich Linux liebe?).
Ein Freund brachte mich noch auf die Idee, aus dem Internet die Zeiten für Sonnenauf- und Sonnenuntergang zu beziehen und die Klappe danach dynamisch zu schalten. Nach ein bisschen Recherche bin ich auf ein geniales Tool names sunwait gestoßen.

Das Tool berechnet die Uhrzeit für die Sonnenzeiten selbstständig anhand der Koordinaten (Stichwort Trigonometrie). Anhand dieser Zeiten kann ich die Klappensteuerung das ganze Jahr über sich selbst überlassen.

Klappe_zu = Sonnenuntergang + 60min

Die Ausgabe der Skripte wird in eine Log Datei geschrieben welche täglich in eine große Logdatei “entleert” wird. Somit bleibt das WebUI übersichtlich, aber bei Bedarf kann ich per SSH einen kompletten Log abrufen. (1 Zeile in Cron <3)

Die Logdatei
Das Gehäuse

Das Gehäuse für die Steuerung kommt aus dem Lasercutter.
Dieses wurde unter das Dach des Stalls geschraubt.

Der Kabelsalat ist schon behoben 😉
Das Case ist eine umgebaute Fehlproduktion einer Musikbox (Ich hatte mich mit den Maßen versehen) Hier kam es nun zum Einsatz

Im Stall sitzt ein Endabschalter auf den die Klappe “auffährt”. Hier wird das Script dann gestoppt. Zur Sicherheit stoppt das Script in jedem Fall nach 2,5sek. Falls der Schalter ausfällt ist so vorgesorgt. Im Log wird ein Error hinterlegt. Benutzt habe ich einen Reed Schalter.

Das Endresultat:

Update Juni 2017:

Nun mit Live Feed aus dem Stall um die Klappe aus der Ferne zu überwachen 🙂

Live Feed

Update August 2017:

Nun mit Button Steuerung. Einfacher wenn man sowieso vorm Stall steht. Dazu noch Beleuchtung.

7 Antworten auf „Automatische Hühnerstall Klappe“

  1. Hallo, vielen Dank für deinen Interessanten Beitrag. Ich bin gerade in der Planung um meinen Stall ebenfalls etwas zu automatisieren und mal wieder die ein oder andere Stunden länger schlafen zu können 🙂 Besonders interessant finde ich das Webinterface, kannst du mir verraten wie du das realisiert hast? Grüße Jens

  2. Yeah! das Turorial würde mich auch interessieren.
    Ich plane dann als Ausbaustufe noch folgende Funktionen:
    – im Winter zusätzliche Beleuchtung
    – ggf temperaturgesteuerte Heizung und Belüftung
    – Futter- und Trinkwassersensor
    …und vielleicht könnte man mittels Kamera auch noch erfassen, ob schon alle Hühner im Stall sind…;-) oder Eier-Alarm, Legequoten…;-)

    1. Das Tutorial ist 50% fertig… Einige Teile lassen auf sich warten und ich kaufe diese auch nur nach und nach, da ich für das Tutorial alle Bauteile noch einmal da haben möchte um Fotos machen zu können und das ist natürlich teuer.
      Beleuchtung ist bereits implementiert, ein Rotlicht schaltet sich 20min bevor die Klappe schließt ein und 10min nach dem Schließen aus. (oder man schaltet es per WebUI/Button ein/aus)
      Zum Thema Temperatur könnte man einfach meinen Wetterstation Code nehmen. Abhängig von einigen Werten ließe sich dann ein 120mm Lüfter Rack in einer Wand schalten. Heizung halte ich für unnötig, abgesehen von Heiz Pads für das Trinkwasser.
      Entsprechende Sensoren für das Futter sind auch nicht schwer zu realisieren 🙂
      Ich freue mich darauf, das Tutorial fertig zu stellen und hoffe auf Mods und Erweiterungen 🙂
      LG

        1. Leider habe ich privat so viel zu tun, dass ich dazu noch keine Zeit gefunden habe… Ich weiß, es ist eine lange Zeitspanne und ich lasse damit schon ziemlich lange auf mich warten. Das TuT kommt aber auf jeden Fall 🙂 Aktuell haben wir ja alle gezwungenermaßen mehr Zeit als üblich…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.